Rettungsdienst / Fahrzeuge

Rettungsdienst des Eigenbetrieb

Der Eigenbetrieb Rettungsdienst ist seit dem 01.04.2005 selbst in der Notfallversorgung und Krankentransport tätig.

Aktuell betreiben wir drei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF), sowie vier Rettungswagen an zwei Rettungswachen:

  • NEF West (Langen)
  • NEF Mitte (Dietzenbach)
  • NEF Ost (Froschhausen)
  • Rettungswache Obertshausen
  • Rettungswache Dietzenbach

Mit modernster Ausstattung die vom Navigationsgerät über ein elektronisches Protokoll bis zum Beatmungsgerät reicht,
fahren wir mehr als 15.000 Einsätze pro Jahr.

Neben den üblichen Rettungsdiensteinsätzen und Krankentransporten sind wir in einigen Bereichen noch weiter spezialisiert.  In Kooperation mit der Asklepios-Klinik Langen werden z. B. auch sogenannte ECMO-Transporte (Herz-Lungen-Maschine) durchgeführt. Hierzu wurden die Fahrzeuge mit einer speziellen Halterungen versehen, um die „ECMO“ während des Transportes sicher befestigen zu können.

Seit 2014 ist der ERD auch Ausbildungsbetrieb. Neben dem Beruf des/der Gesundheitskaufmanns/frau werden unsere eigenen Notfallsanitäterauszubildenden an der Rettungsdienstschule des Eigenbetriebes ausgebildet und erlernen die praktischen Fähigkeiten an unseren Lehrrettungswachen. Als solche Lehrrettungswachen sind alle Rettungswachenstandorte des ERD zugelassen.

Fahrzeug Notarzteinsatzfahrzeug (NEF)

Fahrgestell
Mercedes – Vito

Aufbau
Firma W.A.S. (Wietmarschen)

Ausstattung

  • Notfallmedikamente, inklusive Betäubungsmittel und Lyse
  • medizinische Ausrüstung zur Versorgung lebensbedrohlich Erkrankter oder Schwerstverletzter
  • EKG-Gerät und Defibrillator Corpuls C3
  • Beatmungsgerät Oxylog mit Option der differenzierten Beatmung
  • Beckenschlinge
  • Kohlenmonoxid-Messgerät
  • Lucas System zur Thoraxkompression
  • elektronische Abrechnung / Dokumetation Tablet MedDV
  • u.v.m.

Fahrzeug Rettungswagen (RTW)

Fahrgestell
Mercedes Sprinter

Aufbau
Firma Strobel (Aalen)

Ausstattung

  • Notfallmedikamente
  • Sauerstoff
  • medizinische Ausrüstung zur Versorgung lebensbedrohlich Erkrankter oder Schwerstverletzter
  • EKG-Gerät und Defibrillator Corpuls C3
  • Beatmungsgerät Medumat
  • Stryker Trage und Tragestuhl
  • elektronische Abrechnung / Dokumetation Tablet MedDV
  • Bergewerkzeug
  • u.v.m.